MA[i]TINÉE

2. Mai 2021 (So)

Innsbruck/Haus der Musik, 11 Uhr

Die Ma[i]tinée zeigt ungehemmten Mut zu großen Meisterwerken und bindet Tiroler SolistInnen mit internationalem Renommé ein, sich solistisch zu präsentieren: Die in Hannover geborene Geigerin Annedore Oberborbeck ist Konzertmeisterin des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck und Professorin am Tiroler Landeskonservatorium; mit ihr gemeinsam übernimmt der Tiroler Bratscher und Wiener Philharmoniker Elmar Landerer den Solopart in Mozarts berühmter Sinfonia concertante. Als Referenz an das Beethoven-Jahr 2020 erklingt im zweiten Konzertteil mit seiner 7. Sinfonie eines der großen sinfonischen Meisterwerke. Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zur Oper Die Hochzeit des Figaro

Das Tiroler Kammerorchester konzertiert am 2. Mai in Innsbruck im Haus der Musik (11 Uhr).

 

PROGRAMM:

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756 – 1791)
Ouvertüre Die Hochzeit des Figaro
Sinfonia concertante in Es-Dur, KV 364 (320d)

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770 – 1827)
7. Sinfonie in A-Dur, op. 92

ANNEDORE OBERBORBECK Violine
ELMAR LANDERER Viola
GERHARD SAMMER Dirigent

Sonntag, 2. Mai 2020, Innsbruck, Haus der Musik, 11 Uhr

Karten:

Innsbruck: Karten zu 20 Euro, 9 Euro für Studierende, 5 Euro f. 11 – 19 Jahre, 1 Euro bis 10 Jahre bei www.oeticket.com; und  www.haus-der-musik-innsbruck.at/service

 

Zurück zur Übersicht